Eingelegtes für schmackhafte Burger

17. Juli 2017
Beim perfekten Burger kommt es nicht nur auf das Fleisch an! Herzhaftes zum dazwischen legen oder einfach als Beilage, so wird Fastfood zum kulinarisch-gesundem Genuss. Drei würzige Rezeptideen finden Sie hier…

>> ZU UNSEREN EINKAUFSTIPPS <<

 


Grilled Pepper Pickles

Zutaten (für 2 kleine Gläser à 250 ml):

2 gelbe Paprika
2 rote Paprika
150 g brauner Rohrzucker
300 ml Himbeeressig
1 TL Paprikapulver
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gerieben
½ Bund glatte Petersilie
Salz
Pfeffer

So geht die Zubereitung:

Den Ofen mit Grillfunktion auf höchster Stufe vorheizen und die Paprika mit dem Strunk nach vorn zeigend auf ein mit Alufolie ausgelegtes Blech legen. Auf der obersten Schiene unter den Grill schieben. Sobald die Haut auf der Oberseite dunkelbraun und leicht aufgeplatzt ist, die Paprika mithilfe einer Grillzange wenden. Wenn die Paprika rundum dunkel und aufgeplatzt sind, diese sofort in eine Salatschüssel geben und straff mit Frischhaltefolie abdecken. 15 Minuten stehen lassen. (Das
entstehende Kondenswasser fördert das Lösen der Haut.)

Anschließend die Paprika in der Schüssel häuten, von Strünken und Samen befreien. Das Fruchtfleisch mit den Händen in lange, 2 Zentimeter breite Streifen reißen. 100 Milliliter der dabei entstehenden Flüssigkeit auffangen und durch ein Sieb passieren.

Den Zucker in einem Topf karamellisieren. Mit der Paprikaflüssigkeit ablöschen und einkochen, bis ein dicklicher Sirup entsteht. Himbeeressig, Paprikapulver und die geriebenen Knoblauchzehen zugeben und alles auf die Hälfte einkochen. Petersilienblättchen von den Stängeln zupfen und grob hacken. Die Paprikastreifen zum Essig geben und einmal aufkochen. Die Temperatur reduzieren und alles 5 Minuten ziehen lassen. Die Petersilie zugeben und die Pickles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pickles warm in saubere, trockene Gläser mit Schraubverschluss abfüllen. Deckel erst auflegen, wenn der Inhalt komplett ausgekühlt ist. Im Kühlschrank gelagert und der Inhalt nur mit sauberem Löffel entnommen, sind die Pickles bis zu 4 Wochen haltbar.


Red Onion Pickles

Zutaten (für 2 kleine Gläser à 250 ml):

5 kleine rote Zwiebeln
600 ml Rotweinessig
300 g feiner Zucker
1 Zimtstange
1 TL Fenchelsamen
1 TL Koriandersamen
1 Lorbeerblatt
4 Gewürznelken

So geht die Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und in 4 mm dicke Ringe schneiden. (Eine Mandoline ist hier ein praktischer Helfer.) Die Zwiebelringe in eine große Schüssel geben.

Rotweinessig mit Zucker und allen Gewürzen in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und alles 20 Minuten ziehen lassen.

Anschließend die Essigmarinade auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und durch ein feines Sieb über die Zwiebelringe geben. Gut mischen und die Pickles anschließend in saubere, trockene Gläser abfüllen. Dabei darauf achten, dass die Zwiebelringe vollständig von Flüssigkeit bedeckt sind. Gut verschlossen und kühl lagern.


 

Cucumber Pickles

Zutaten (für 3 kleine Gläser à 250 ml oder 1 großes Glas à 750 ml):

2 große Salatgurken
1 kleine Zwiebel
60 g Salz
100 ml lauwarmes Wasser
300 g Eiswürfel
800 ml Kräuteressig
400 g Zucker
1 EL gelbe Senfsaat, ganz
1 TL Kurkuma, gemahlen
1 TL Senfpulver
1 Bund Dill nach Belieben, die Blättchen abgezupft

So geht die Zubereitung:

Gurken waschen, von Strunk und Blüte befreien und in 4 mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, vierteln und in grobe Streifen schneiden. Das Salz in lauwarmem Wasser auflösen. In einer großen Schüssel Gurken und Zwiebel mit dem Salzwasser und dem Eis vermischen und dann mit 1 Liter kaltem Wasser auffüllen. Für 1 Stunde ziehen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Den Kräuteressig mit Zucker, Senfsaat, Kurkuma und Senfpulver in einem Topf aufkochen, 4 Minuten köcheln und anschließend 20 Minuten auskühlen lassen.

Die Gurken und die Zwiebel in ein Sieb abschütten und gut abtropfen lassen. Von möglichen Eiswürfelresten befreien und zurück in die Schüssel füllen. Nach Belieben den Dill zufügen.
Dann die Essigmarinade zusammen mit der Senfsaat über die Gurken geben. Gut vermengen und abgedeckt über Nacht kalt stellen.

Die Pickles am nächsten Tag in saubere, trockene Gläser ab füllen und dabei darauf achten, dass die Gurkenscheiben vollständig von Flüssigkeit bedeckt sind. Gut verschlossen und der Inhalt nur mit sauberem Löffel entnommen, sind sie im Kühlschrank bis zu 14 Tage haltbar.

FOTOS© Hölker Verlag, Münster

 


Alle Rezepte und Fotos in diesem Artikel sind aus dem Buch:

Oliver Brachat
Burger – Homemade Fast Food
Preis: € (D) 19,95 / € (A) 20,60 / Sfr 28,90
ISBN: 978-3-88117-919-5
Hölker Verlag

Ob klassisch oder ausgefallen – selbst gemachte Burger kommen bei allen gut an! Wie die leckeren Burger und alles, was dazu gehört am besten zubereitet werden, verraten Torsten Hülsmann und Antonio Buntenkötter in ihrem Kochbuch „Burger. Homemade Fastfood“. Die erfahrenen Gastronomen haben dazu die beliebtesten Rezepte aus aller Welt zusammengetragen: Vom Hamburger bis hin zum Veggie Burger. Auch Fisch und andere Meerestiere, vegetarische und vegane Varianten erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, dass in den Metropolen ständig neue Burger-Restaurants eröffnen.



Merken