Spargel-Leckerbissen

21. April 2017
Von Spargel kann man irgendwie nicht genug bekommen. Deswegen präsentieren wir Ihnen hier ein paar unserer Spargel-Leckerbissen. Die beliebten und kalorienarmen Stangen machen eine gute Figur zu Salat, Pasta, als Quiche oder als „eggs Benedict“, die bei keinem typisch englischen Brunch fehlen dürfen.

tomato asparagus quiche

Spargel-Quiche

 

Zutaten (für 4-5 Personen):

250 g Mehl
125 g Butter, zimmerwarm
Salz
6 Eier Kl. M
1000 g grüner Spargel
2 Rispen Cherrystrauchtomaten
Zucker
Mehl, zum Bearbeiten
250 g Schmand
Pfeffer
100 g Parmesan, gerieben
Basilikum

Außerdem
4-5 kleine feuerfeste Quicheförmchen (10-12 cm)
Klarsichtfolie
Backpapier
Hülsenfrüchte, zum Blindbacken
Küchentücher

So geht die Zubereitung:

1. Für den Teig Mehl mit Butter, 1 Prise Salz und 1 Ei mit den Knethaken eines Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt 1 Stunde kalt stellen.

2. In der Zwischenzeit den grünen Spargel im unteren Drittel schälen. Die Enden abschneiden. Die Spargelstangen quer halbieren.

3. Den Spargel mit Zucker und Salz in kochendes Wasser geben und bei mittlerer Hitze zugedeckt 2 Minuten garen. Spargel mit einer Schaumkelle aus dem Topf heben, in eiskaltem Wasser abschrecken und in einem Durchschlag abtropfen lassen. Spargel auf Küchentüchern sehr gut trocken tupfen.

4. Vom Teig die Folie entfernen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Kleine Quiche-Formen (10-12 cm Durchmesser) mit dem Teig auslegen. Teig am Rand hochziehen und gut andrücken. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Nochmals 30 Minuten kalt stellen.

5. Den Teigboden jeweils mit Backpapier auslegen und Hülsenfrüchte darauf schütten. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 15 Minuten vorbacken. 1 Ei trennen, Eigelb kalt stellen und das Eiweiß verquirlen.

6. Förmchen aus dem Ofen nehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen. Boden sofort mit Eiweiß dünn einpinseln und weitere 10 Minuten backen.

7. Schmand mit dem Eigelb, den restlichen Eiern, 1/2 TL Salz, 1/2 TL gemahlenem Pfeffer und Parmesan verquirlen. Spargel auf den Teigböden verteilen und mit der Parmesan-Ei-Sahne begießen und wenige Spargelstücke und ein paar Cherrystrauchtomaten obendrauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad auf der mittleren Schiene) in 35-45 Minuten auf der untersten Schiene goldbraun backen. Die Quiches aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Quiches mit abgezupften Basilikumblättern bestreuen und servieren.

Zubereitungszeit: 40 Min. plus Kühlzeit 1,5 Std.
Backzeit: ca. 1-1,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittel


pasta with asparagus

Schnelle Pasta mit Spargel

Zutaten (für 2 Portionen):

400 g Grüner Spargel
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Olivenöl
200 ml Schlagsahne
(alternativ Cremefine und 2-3 EL Gemüsebrühe)

Salz
Pfeffer
200 g Penne
Parmesanhobel

So geht die Zubereitung:

1. Grünen Spargel waschen, im unteren Drittel schälen, Enden abschneiden und in größere Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden.

2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Spargel darin bei mittlerer Hitze 2-3 Min. braten. Schlagsahne angießen (oder wahlweise pflanzliche, weniger fettreiche Cremefine und ein paar Esslöffel Gemüsebrühe), Frühlingszwiebeln dazugeben. 2 Min. kochen lassen. Salzen und pfeffern.

3. Inzwischen Penne nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Abgießen, abtropfen lassen und mit der Sauce mischen.

Tipp: Wer keine Kalorien zählen möchte, streut zum Abschluss Parmesanhobel auf die Pasta!

Zubereitungszeit: 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: leicht


Frühlingssalat mit Spargel und Ei

Spargelsalat mit Wachtel-Spiegelei

 

Zutaten (für 4 Personen):

2 Bund grüner Spargel
Salz; Fleur de Sel
Grober Pfeffer
500 g Cherrystrauchtomaten
8 Wachteleier
Oliven-Zitronenöl, evtl. frischer Zitronensaft

So geht die Zubereitung:

1. Den Spargel im unteren Drittel schälen und die trockenen Enden abschneiden, waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.

2. In beschichteter Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Spargel darin nur ein paar Minuten bissfest braten. Tipp: Wenn man kein Olivenöl mit Zitrus- oder Limonennote hat, kann man nach dem Braten ein paar Spritzer frische Zitronen über den Spargel träufeln. Spargel abkühlen lassen.

3. Nach Bedarf Olivenöl neu hinzugeben. Die Wachteleier in der Pfanne zu Spiegeleiern braten.

4. Tomaten waschen und vierteln. Den Spargel zusammen mit den Tomatenvierteln in einer Schüssel anrichten, die Wachtel-Spiegeleier darauf verteilen und den Salat mit Fleur de Sel und grobem Pfeffer würzen. Nach Bedarf mit Gänseblümchen dekorieren.

Zubereitungszeit: ca. 15-20 Min.
Schwierigkeitsgrad: leicht


Zucchini Parmesan Suppe

Grüne Spargelsuppe

 

Zutaten (für 2 Portionen):

1 Schalotte
500 g Grüner Spargel
1 EL Butter
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Schlagsahne
100 g Tiefkühl-Erbsen
3 TL Zitronensaft
1/2 EL Butter
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer
Evtl. 4 Stiele Kerbel

So geht die Zubereitung:

1. Schalotte würfeln. 500 g Grünen Spargel im unteren Drittel schälen, Enden abschneiden. Spargelspitzen für die Einlage abschneiden, längs halbieren und beiseitestellen. Spargelstangen in 1 cm große Stücke schneiden.

2. 1/2 EL Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Spargelstücke zugeben und 2 Min. mitdünsten. 500 ml Gemüsebrühe und 100 ml Schlagsahne zugießen und aufkochen. Suppe zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Min. kochen. 100 g Tiefkühl-Erbsen zugeben und weitere 5 Min. kochen. Suppe mit dem Schneidestab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und 1-2 TL Zitronensaft abschmecken.

3. Für die Einlage 1/2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Spargelspitzen darin bei mittlerer Hitze 5 Min. braten. Mit 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer und 1 TL Zitronensaft würzen. Je nach Geschmack Blättchen von 4 Stielen Kerbel abzupfen. Suppe mit Spargelspitzen und Kerbel servieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad: mittel


Asparagus with Parmesan and Balsamic Vinaigrette

Gratinierter Spargel

 

Zutaten (für 4 Portionen):

2 Bund dünner Grüner Spargel
Meersalz
Olivenöl
Pfeffer
20 g Parmesan
2 EL Pinienkerne
3 EL Aceto balsamico
1 EL Semmelbrösel
2 Stiele Basilikum

So geht die Zubereitung:

1. Vom Grünen Spargel die Enden abschneiden. Spargel in kochendem Salzwasser 1 Minute garen, abschrecken und abtropfen lassen. Spargel in einer mit Olivenöl ausgestrichenen Auflaufform verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesan fein reiben. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.

2. Backofengrill vorheizen. Parmesan auf dem Spargel verteilen. Mit Semmelbröseln bestreuen. Unter dem Grill (nach Sicht) 4-5 Minuten hellbraun und knusprig gratinieren.

3. Den gratinierten Spargel servieren, Pinienkerne darauf verteilen, Basilikumblättchen dazu geben und nach Bedarf mit Balsamico-Creme abrunden.

Zubereitungszeit: 15-20 Min.
Schwierigkeitsgrad: leicht


Eggs Benedict

Eggs Benedict

 

Zutaten (für 4 Portionen):

Hollandaise:
1 Schalotte
8 weiße Pfefferkörner
2 EL Weißweinessig
125 g Butter
2 Eigelb, Kl. M
1 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Eier und Toast:
60 ml Weißweinessig
4 Eier, Kl. M
2 Vollkorn-Toastbrötchen (z.B. Toasties)
4 Scheiben gekochten oder rohen Schinken
1/2 Paprika
Petersilienblättchen

So geht die Zubereitung:

1. Für die Hollandaise die Schalotte fein würfeln. Pfefferkörner leicht andrücken. Schalotte, Essig, Pfefferkörner und 50 ml Wasser aufkochen und um die Hälfte einkochen. Durch ein Sieb gießen und abkühlen lassen. Butter zerlassen.

2. Eigelbe und Essigsud in eine Edelstahl-Schüssel (oder Schlagkessel) geben. Mit einem Schneebesen über einem heißen Wasserbad cremig-dicklich aufschlagen. Die Butter in sehr feinem Strahl zugeben und unterschlagen. Mit einem Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen und über einem warmen Wasserbad warm halten. Vorsicht, das Wasser darf nicht kochen!

3. Für die pochierten Eier einen breiten Topf mit 3 l Wasser und einem guten Schuss Essig zum Kochen bringen. In 4 Tassen je 1 EL Essig geben. Eier einzeln aufschlagen und vorsichtig in die Tassen gleiten lassen. Das Eigelb soll heil bleiben.

4. Mit einem Schneebesen einen Strudel im Topf rühren und die Eier nacheinander vorsichtig in das siedende Wasser gleiten lassen. Bei milder Hitze 3-5 Minuten ziehen lassen. Das Eiweiß dabei mit einem Kochlöffel in Form bringen. Eier vorsichtig mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf einen Teller geben.

5. Toastbrötchen im Toaster aufbacken und halbieren. Schinken und pochiertes Ei auf die Hälften geben, Hollandaise darauf geben und mit fein gehackter Petersilie und klein geschnittener Paprika garniert servieren.

 

Zubereitungszeit: ca. 40 Min.
Schwierigkeitsgrad: mittel

TEXTFOTOS: Fotolia (3), iStockphoto (3)